Action pur in Costa Rica

Im November ist Regenzeit in Costa Rica, aber wenn man einfach nur am Strand liegen will, ist das Land ohnehin nicht das Richtige. Natürlich kann man auch schöne Strände sehen, aber es gibt in diesem unglaublich schönen Land  sehr viel mehr zu tun und zu erleben!

Nach der Ankunft in San Jose, war ich froh die Gruppe und unseren Chief Experience Officer (CEO) zu sehen. Alle waren sehr gespannt darauf, das Land kennen zu lernen. Am nächsten Tag früh morgens ging es los nach Vulkan Arenal! Man sagt, dass rund um den Vulkan mysteriöse Dinge passieren können. Und nach einem sehr entspannten Abend bei den heißen Quellen muss ich sagen, dass die Umgebung der Stadt La Fortuna tatsächlich sehr geheimnisvoll aussieht.


Doch dann: Zeit für Action! In La Fortuna werden hervorragende Exkursionen von den lokalen Anbietern organisiert.  Ich beschloss mich abseilen zu lassen,  durch die Wasserfälle. Allein der Weg zu den Wasserfällen war spannend genug! Noch auf wackeligen Beinen von dem etwa 60 Meter hohen Sprung, genoss ich ein köstliches Mittagessen, das mir wieder Energie für den Rest des Tages gab. Am Abend trank ich mit meinen neuen Freunden aus der Gruppe ein Bier oder zwei und genoss die Tica’s (Gastfreundschaft in Costa Rica).

Monteverde Cloud Forrest stand als nächstes am Programmpunkt. Um dorthin zu kommen machten wir eine schöne Bootstour auf dem Arenal See und danach eine turbulente Fahrt durch die Berge. Das Ziel war die Reise wert. In diesem „Wolkenwald“ regnet es viel und so auch als wir dort waren. Es war eine sehr lustige Situation, alle  mit ihrem Regenschutz laufend durch den Dschungel zu sehen. Wir ließen uns nicht durch den Regen aufhalten und genossen den Dschungel und die Kaffee-Tour. Aber was wäre  Costa Rica ohne Adrenalin-Aktivität! Ich lernte wie Superman durch den Dschungel zu fliegen! Ich habe Ziplining vorher schon gemacht, aber hier ist es viel spannender!

Costa Rica hat einige sehr schöne Strände und wir wollten diese auf jeden Fall sehen. Unser Guide sorgte dafür, dass wir nicht nur bei einem normalen Strand waren,  sondern wir gingen zu einem Strand direkt im National Park. Die Burschen von unserer Gruppe wollten natürlich Surf Dudes werden und nahmen an einen Surfkurs teil, während ich entspannt am Strand gelegen bin. Während der Reise haben wir bereits viele Tiere gesehen, die ich nie zuvor gesehen hatte, aber hier in Manuel Antonio National Park sahen wir noch viel mehr davon. Unter ihnen mein liebstes Tier: das Faultier!



Zurück in San Jose fühlte ich mich wie neugeborenen! Während dieser erstaunlichen Reise habe ich Dinge gemacht, von denen ich dachte, dass ich sie nie tun würde. Ich glaube es war mir möglich, einen kleinen Teil von Costa Rica wirklich gut  kennen zu lernen. Unsere großartiger Guide hat uns abseits der Touristenpfade dieses wunderbare Land ein Stück näher gebracht . Wer weiß, vielleicht können wir nächstes Jahr unsere Gruppe für ein neues Abenteuer wieder zusammen bringen!

Ich möchte mich herzlich allen bedanken,  dass sie diese Reise für mich möglich gemacht haben!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.5/5 (2 votes cast)
Action pur in Costa Rica, 3.5 out of 5 based on 2 ratings

2 Kommentare

  1. Cony 26. März 2012 at 18:28

    oh Petra, diese Bilder sind ja total begeisternd! Ich glaube du hattest viel Spaß auf dieser Tour. Bin schon ein wenig neidisch, dass du auch selbst geflogen bist. Davon träume ich schon lange…
    Behalte dir die schönen Erinnerungen!
    LG, Cony

  2. Nadine 12. April 2012 at 19:08

    Die Bilder sind wirklich toll!!!
    Ich fliege ende April nach Costa Rica. Bag Packer Tour =)
    Was für Trekking Schuhe hattest du denn dabei
    oder welche würdest du empfehlen?

    LG, Nadine

Kommentare

Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar Custom avatar